Suche
Suche Menü

Crowdfundingkampagne zu “Morgen weiß ich mehr”

20160126-The Audience is Shaking-Foto-Martin Fisch marfis75 on flickr-Quelle-Flickr cc by-sa

Der digitale Wandel verändert auch die Art, wie heute Bücher geschrieben und publiziert werden. Für unser neues Buch “Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution” nutzen wir die Möglichkeiten des Internets starten mit einer Crowdfundingkampagne.

Ich habe hier die letzten Wochen keine Artikel veröffentlicht. Das liegt an der Arbeit an unserem Buch über das Thema digitaler Wandel, lernen und Arbeiten in der Zukunft. Ich schreibe zusammen mit Marcus Klug das Buch und wir haben zu diesem Projekt eine Crowdfundingkampagne, die gerade langsam Fahrt aufnimmt.

Crowdfunding ist eine neue Art, ganz unterschiedliche Projekte zu finanzieren, ohne den Weg über die Bank zu nehmen. Die Grundidee ist relativ einfach: Wenn Sie ein Projekt haben, für das Sie finanzielle Mittel brauchen, können Sie dieses Projekt auf einer Crowdfundingplattform einstellen. Sie machen ein kurzes Video zu Ihrer Idee, geben eine Beschreibung und definieren, welche Gegenleistungen die Spender bekommen. Die Unterstützer des Projekts können dann auf der Plattform kleine Beträge für Ihre Idee spenden, Sie geben im Gegenzug ein Dankeschön für die Unterstützung.

Spenden und Dankeschöns

Dankeschöns können exklusive Exemplare eines Werks sein, oder die Erwähnung in der Danksagung. Sie können die Teilnahme an einer exklusiven Premiereveranstaltung oder weitere Hintergrundinformationen anbieten. Ab einem bestimmten Betrag können Sie auch Vorträge zu einem Thema halten. Damit nutzen Sie die Möglichkeiten virtueller Gemeinschaften (“crowd”) um ein Projekt zu finanzieren (“funding”). Häufig werden mit dieser Methode kleinere Projekte finanziert, für die Banken in der Regel keine Kredite geben würden. Das können künstlerische Projekte, Bücher oder Filme sein, die Finanzierung einer Selbständigkeit, Musikprojekte oder eine Produktentwicklung. Die in Deutschland bekannteste und größte Seite für Crowdfunding ist Startnext.

Unser Projekt

Auf Startnext sind seit 2010 viele Projekte finanziert worden. Die erfolgreichste Kampagne der letzten Monate war die Kiron University. Dieses Projekt baut eine Universität für Flüchtlinge auf, die mit Hilfe von Onlinekursen (MOOCs) und in Kooperation mit deutschen Universitäten unbürokratisch und schnell Bachelorstudiengänge absolvieren können. Mit Crowdsourcing wurde bereits ein Film finanziert (Iron Sky) und in Deutschland eine Handelsplattform für nachhaltigen Konsum ausgebaut (Fairmondo).

Wir arbeiten gerade an dem Buch “Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution” und wollen für dieses Buch eine Crowdfundingkampagne auf Startnext durchführen. Unsere Ansprüche sind dabei bescheiden. Da wir nebenher arbeiten, wollen wir mit dieser Kampagne vor allem die Kosten für Redigierung, Satz und Print on Demand decken. Wir werden am 15. Februar mit der Finanzierungsphase beginnen. Aktuell ist das Projekt in der sogenannten Startphase, in der Sie uns Feedback zu unserer Präsentation, unserem Pitchvideo und unseren Texten geben können.

Unterstützen Sie uns mit einem Feedback oder mit einer Spende! Sie finden alle Informationen zu unserer Crowdfundingkampagne auf den Seiten von Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution.