Suche
Suche Menü

Meditation im Hirnscanner: Das ReSourceProjekt des Max-Planck-Instituts in Leipzig

Die Meditationsforschung hat sich in den letzten zehn Jahren, durch die bildgebenden Verfahren der Neurowissenschaften, stark entwickelt. In ersten Studien konnten strukturelle Veränderungen an den Gehirnen von meditierenden Personen festgestellt werden. Was bis jetzt fehlt ist eine längerfristige Studie, die Menschen über Monate dabei beobachtet, was durch Meditation passiert und welche Meditationstechniken welchen Effekt haben. Seit 2013 wird eine solche Studie vom Max-Planck-Institut in Leipzig durchgeführt.